Das können wir...

Unser Angebot

Playbacktheater in Zeiten ohne Live-Publikum, ohne Live-Auftritte.
Geschichten gibt es trotzdem und durch playback click werden sie gespielt.

Eine Playback-Theatergruppe so zu reduzieren, hat Nachteile, aber auch Vorteile: Auch in schlimmen Zeiten können wir ohne große Schwierigkeiten arbeiten, kurze Filme drehen, sie verarbeiten und im Internet die Geschichten einer breiten Öffentlichkeit zeigen.

Was brauchen wir dafür?
Deine Geschichte/n natürlich. Die kannst du uns jederzeit schicken.
Es gibt Geschichten und Geschichten!

Eine Geschichte wird gespielt, wenn sie einfache Bedingungen erfüllt:

  • DU erzählst und DU bist die Hauptperson in der Geschichte. Es geht um DICH!
  • DU selbst hast das Erzählte erlebt, geträumt, …
  • DU findest es wichtig, die Geschichte mitzuteilen. DU bekommst dabei ein Fenster in die Welt.
  • DEINE Geschichte umfasst ca. eine halbe Seite.
  • Sie darf lustig, traurig, kritisch, tragisch, langweilig, verrückt, zornig, provokativ, gefühlvoll, konfliktreich, usw. sein.
  • Unter dem eingeblendeten Text wird dein Vorname und das Abgabedatum deiner Geschichte stehen. Wenn du komplett anonym bleiben willst, sag es uns.

Die Geschichten werden dargestellt, also für dich zurückgespielt. Auf diese Weise lässt du die anderen Zuschauer*innen an deiner Geschichte teilhaben, und zwar auf unserem YouTube Kanal.
Wie bearbeiten wir deine Geschichte?
Nachdem wir deine Geschichte bekommen haben, lesen wir sie direkt im Theater einige Male durch. Bei der darauffolgenden kurzen Diskussion werden die Momente der Geschichte, die uns besonders berührt haben, herausgefiltert.  Die Kamera steht schon bereit für den Dreh. Manchmal funktioniert es beim ersten Shot, manchmal müssen wir einen neuen Versuch starten!

Für das Drehen bevorzugen wir die Einfachheit. Uns steht für Bild und Ton eine stinknormale Handycam mit Stativ zur Verfügung! Unser Ziel ist, mit deiner Geschichte so umzugehen, als ob sie direkt – wie bei einer Abendvorstellung – LIVE von dir erzählt worden wäre. Beim Schnitt gibt’s keinen Schnickschnack, keine Tricks - die Aufnahme wird, so wie sie ist, ins Videoschnittprogramm eingefügt. Et voilà!

Zu den Videos